Cover von Das Sternenhaus wird in neuem Tab geöffnet

Das Sternenhaus

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Wilkins, Kim; Knaur Taschenbuch
Verfasserangabe: Kim Wilkins
Jahr: 2016
Verlag: München, Knaur
Reihe: Knaur; 51673
Mediengruppe: Schöne Literatur
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Wilk Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Quelle: www.amazon.de
Wie schon in "Der Wind der Erinnerung" (ID-A 35/12) und "Das Haus am Leuchtturm" (ID-A 38/13) schreibt die Autorin einen mehrschichtigen Roman. Zum einen geht es um Tilly, die Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Tod ihres geliebten Großvaters zu ihrem Mann auf eine Kanalinsel zieht. Dort stellt sie fest, dass ihr Mann total verarmt ist und sie betrügt. Nach schweren Monaten sterben er und seine Geliebte, Tilly flieht nach Australien und beginnt dort auf einer Gefängnisinsel ein neues Leben als Nells Gouvernante. Sie verliebt sich in den Gefängnisdirektor, hilft jedoch trotzdem einer Gefangenen zur Flucht. Der 2. Handlungsstrang handelt von Nina, einer Autorin, die im Haus ihrer Großmutter Nell ihre Schreibblockade überwinden will. Und dann gibt es noch Nells Tagebuchaufzeichnungen aus ihrer Kindheit, die von Nina entdeckt werden. "Das Sternenhaus" ist flüssig geschrieben. Trotzdem wirkt es konstruiert, vor allem wegen der vielen Schicksalsschläge. Überall dort empfohlen, wo die Vorgängerbände begeisterte Leserinnen hatten.

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Wilkins, Kim; Knaur Taschenbuch
Verfasserangabe: Kim Wilkins
Jahr: 2016
Verlag: München, Knaur
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-426-51673-7
Beschreibung: Vollständige Taschenbuchausgabe, 439 Seiten
Reihe: Knaur; 51673
Schlagwörter: Fiktionale Darstellung, Historische Romane und Erzählungen, Erzählende Literatur: Gegenwartsliteratur ab 1945
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Ember island
Mediengruppe: Schöne Literatur