Cover von Das Feuer des Heraklit wird in neuem Tab geöffnet

Das Feuer des Heraklit

Skizzen aus einem Leben vor der Natur
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Chargaff, Erwin
Verfasserangabe: Erwin Chargaff
Jahr: 2002
Verlag: Stuttgart [u.a.], Klett-Cotta [u.a.]
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Uar 10 Char Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Wenn einer wie er aus seinem Leben erzählt, ist es ohne Zweifel für jeden eine Bereicherung zuzuhören. Erwin Chargaff, Biochemiker und Gelehrter im alten Sinne, war vor 1945 maßgeblich an der Entschlüsselung der DNA beteiligt. Seit dieser Zeit hat er immer wieder laut vernehmlich vor dem wahnwitzigen Fortschrittsoptimismus und der Überschreitung einer Schranke durch die Wissenschaft gewarnt. Den Mythos der Gentechnik hat er in zahlreichen Veröffentlichungen angeprangert. 1981 erschien seine Autobiographie "Das Feuer des Heraklit", aus der er hier einige Kapitel vorträgt.
Erwin Charfaff wurde 1905 Czernowitz, einer Provinzstadt der österreichischen Monarchie geboren. Der Sohn einer jüdischen Bankiersfamilie studierte zwischen 1923 und 1928 in Wien Chemie und Literaturwissenschaft. Dort starb sein Vater, seine Mutter wurde in ein Konzentrationslager verschleppt. Ab 1934 war Chargaff in New York an der Columbia University tätig. Im Jahr 1945 entdeckte er die Basenkomplementarität bei der DNA.
 

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Chargaff, Erwin
Verfasserangabe: Erwin Chargaff
Jahr: 2002
Verlag: Stuttgart [u.a.], Klett-Cotta [u.a.]
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Uar 10
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-608-95134-2
Beschreibung: 6. Aufl., 290 S
Schlagwörter: Autobiographie, Biochemie, Chargaff, Erwin, Erlebnisbericht
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Sachbuch